2. Weihnachtstag

Eine Anmerkung:

Man möge bitte nachsichtig mit mir sein, wenn ich mich freue, dass das Weihnachtsfest morgen vorbei ist. Schließlich feiere ich Weihnachten seit Jahren allein und habe bereits vor dem diesjährigen Weihnachtsfest nicht mehr viel Weihnachtsfreude in mir gehabt. Die letzten Jahre haben mich einfach geprägt.

Immerhin gibt es meine Arbeit, die sehr vielfältig ausgeprägt ist und mich durch meine Erkrankungen trägt. So schreibe ich seit neun Jahren Film- und Buchrezensionen (rund 3.000 Stück – auch wenn die Seiten momentan durch einen Datenbankfehler nicht erreichbar sind). Seit über 12 Jahren bin ich in der Marktforschung tätig. Außerdem bin ich Shopbetreiberin bei Amazon und besitze drei Domain. Diese Seiten beschäftigen sich mit internationalen Themen: www.deutsches-welterbe.de, www.schwedisches-welterbe.de sowie www.musikwelt.eu. Daher bin ich wohl nun auch nicht mehr ganz unbekannt.

Auch wenn die Seiten momentan nicht erreichbar sein – die Beiträge auf meinen Domains bieten einen Überblick, welche Bücher und Filme ich in der letzten Zeit in den Händen hatte. Dort veröffentliche ich regelmäßig die Links zu meinen Rezensionen.

Ich hatte gehofft, dass sich meine Jobs mit dem Fußball, meinem allerliebsten Hobby seit vier Jahrzehnten, verbinden lassen. Der gestrige Tag hat jedoch eindrucksvoll gezeigt, dass dies für alle Zeit unmöglich sein wird. Ganz gleich, wie sehr mir auch die Entscheidung persönlich wehtut (Immerhin kenne ich ja auch Fußballer persönlich – ganz besonders einen) – so muss ich sie doch treffen. Ab dem kommenden Jahr werde ich mein Engagement im Fußball komplett zurückfahren. Schließlich habe ich auch eine Verantwortung gegenüber den Unternehmen, mit denen ich schon Jahrelang zusammenarbeite.

Schreibe einen Kommentar