Wien: Kein Entzug vom Welterbe

Das historische Zentrum von Wien steht bereits seit dem Jahr 2001 auf der Liste des Welterbes. Entgegen der Befürchtung, dass der Welterbestatus entzogen werden könnte, kam es jedoch nicht dazu. Schließlich stand Wien auf der Tagesordnung bei der Tagung. Zu einer endgültigen Klärung der Frage kam es nicht, sodass sich Wien weiterhin auf der roten Liste befindet.

Gleichzeitig kam es zu einer Würdigung vom Engagement, dass Österreich zeigt. Nun steht die Erfüllung weiterer Aufgaben an. Dazu gehört der Bericht, welche Maßnahmen getroffen wurden oder geplant sind.

Es ist damit zu rechnen, dass über die neuen Welterbestätten die erste Entscheidung am 29.06.2018 fällt. 

Schlagzeilen zur Sitzung vom Welterbe-Komitee

Da die UNESCO-Welterbe-Kommission tagt, gibt es heute Schlagzeilen, die sich konkret mit der Tagung beschäftigen:

UNESCO-Welterbetitel für die Wikinger?

Werden Wikinger Welterbe?

UNESCO-Welterbe: Mit Rückenwind zurück aus Porto

UNESCO-Chefin Maria Böhmer glaubt an den Naumburger Dom

Wikinger-Stätte und Dom wollen auf Welterbe-Liste

Haithabu und Danewerk auf dem Sprung zum Welterbe

Naumburger Dom darf auf Aufnahme in Welterbe-Listen hoffen

Gute Chancen für deutsche UNESCO-Welterbe-Bewerbungen

UNESCO berät über Aufnahme von Naumburger Dom ins Weltkulturerbe

Welterbe-Tagung

In drei Tagen beginnt die Tagung vom Welterbe-Komitee der UNESCO. Geplant ist die Sitzung bis zum 4.7.2018. Diesmal richten sich alle Augen nach Bahrain, wo das Komitee in Manama tagt. Insgesamt liegen Nominierungen für 31 Stätten für die Aufnahme in die Listen des Welterbes der UNESCO vor. Für Deutschland geht es in diesem Jahr gleich um zwei Anträge, die auf eine Bestätigung für die Aufnahme warten. Zum einen handelt es sich um die Archäologische Grenzlandschaft von Haithabu in Verbindung mit dem Danewerk. Bei der zweiten Nominierung steht der Naumburger Dom im Mittelpunkt.

Auf der weiteren Tagesordnung steht bei 156 Welterbestätten der Erhaltungszustand. Es geht dabei auch um 56 Stätten, die sich bereits auf der Liste vom gefährdeten Welterbe befinden.

Es ist eine Live-Übertragung der Sitzung vom Welterbe-Komitee im Internet geplant. 

Welterbe-Tagung

In zehn Tagen beginnt die Tagung vom Welterbe-Komitee der UNESCO. Geplant ist die Sitzung bis zum 4.7.2018. Diesmal richten sich alle Augen nach Bahrain, wo das Komitee in Manama tagt. Insgesamt liegen Nominierungen für 31 Stätten für die Aufnahme in die Listen des Welterbes der UNESCO vor. Für Deutschland geht es in diesem Jahr gleich um zwei Anträge, die auf eine Bestätigung für die Aufnahme warten. Zum einen handelt es sich um die Archäologische Grenzlandschaft von Haithabu in Verbindung mit dem Danewerk. Bei der zweiten Nominierung steht der Naumburger Dom im Mittelpunkt.

Auf der weiteren Tagesordnung steht bei 156 Welterbestätten der Erhaltungszustand. Es geht dabei auch um 56 Stätten, die sich bereits auf der Liste vom gefährdeten Welterbe befinden.

Es ist eine Live-Übertragung der Sitzung vom Welterbe-Komitee im Internet geplant. 

Allen Beteiligten ist ein guter Verlauf zu wünschen. 

 

Schlagzeilen

Dies sind derzeit die aktuellen Schlagzeilen:

Kiez als Kulturerbe? Fragebogen für Anwohner

Stadt Bamberg: Immaterielles Kulturerbe ausgezeichnet

Stadt Bamberg: Kulturerbe und Europa

St. Pauli soll Kulturerbe werden

Die Zukunft von St. Pauli

Kultur: Pariser Bistros sollen Unesco-Kulturerbe werden

Ausstellung: Dem versunkenen Kulturerbe auf der Spur

Kostenloses Interrail-Ticket: Mit dem Zug quer durch Europa

Der HSV muss wirtschaftlich kleinere Brötchen backen

St. Pauli als Welterbe? Initiative startet Fragebogen-Aktion

Welterbe Mont Blanc

Augsburg feiert vor Welterbe-Entscheidung seine Wasserkunst

Neue „Loreley“ wirbt für Welterbe

Regensburg im Brücken-Fieber

Ansbach: Wo einst die Römer lebten

Denn wos a rechtä Gärtnä is …

Großer Bahnhof für die RhB

Das Leben auf dem Hamburger Kiez soll UNESCO-Kulturerbe werden

Paris will seine Bistros schützen lassen

Auszeichnung UNESCO-Urkunde für Ulm

Eine Liebeserklärung an Bayern

„Der Welterbetitel ist ein Adelstitel für eine so wunderschöne Stadt wie Regensburg“

Hinweis

Es gibt offenbar Menschen, die bei manchen Rezensionen nicht alles lesen. Mitunter entdecken sie oben einen Namen, schauen sich aber die Rezension nicht zu Ende an. Dadurch entdecken sie auch nicht die Stelle, an der noch ein anderer Name steht. Aus diesem Grund habe ich hier zwei Rezensionen aus der Zeit, als die Seite noch zu digitalvd gehörte und ich die Rezensionen damals geschrieben habe. Das zeigt, wie wichtig es ist, manche Seiten auch bis zum Ende zu lesen, wenn es nicht zu unnötigen Missverständnissen kommen soll.