Welterbe-Schlagzeilen

Hier sind wieder einmal die Schlagzeilen zum Welterbe:

Sensation im Keller

Kloster Loccum als Kulturerbe?

Gespräche in Weimar zu UNESCO-Kulturerbe und DNT

Speyer: Antrag für Anerkennung als UNESCO-Welterbe fast fertig

#wasserlebt: Warum Augsburg Probs von der UNESCO bekam

Wird Karlsruhe erste deutsche „UNESCO Creative City of Media Arts“?

Einmaliger Wanderweg in Bielefeld bekommt Besuch aus China und Spanien

Beginn für Notre-Dame: Wiederaufbau noch ungewiss

Der Natur- und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel stellt folgende drei Veranstaltungen und

  1. Juli: Tag des Schachs

Ansturm der Kreuzfahrer

Tiefer ins Herz als die Nationalhymne

Dossier für Aufnahme der Schum-Städte ins Welterbe

Welterbe Prosecco

Sechster „Welterbe-Kristall“ wird vergeben

Die neuen Welterbe-Stätten 3

Heute ging es mit den Beratungen im Welterbe-Komitee weiter. Es erfolgte die Aufnahme von weiteren Stätten in die Listen des Welterbes. Damit tragen über 1115 Stätten den Titel „Welterbestätte“:

Altstadt von Saki mit Khanspalast – Aserbaidschan

Das Heiligtum des Bom Jesus do Monte in Brage – Portugal

Königlicher Gebäudekomplex von Mafra – Palast, Basilika, Kloster, Cerco-Garten und Jagdrevier – Tapada – Portugal

Kirchen der Architekturschule von Pskow – Russische Förderation

Risco Caido und die Kulturlandschaft der heiligen Berge von Gran Canaria – Spanien

Jodrell-Bank-Observatorium – Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Die Architektur des 20. Jahrhunderts von Frank Lloyd Wright – Vereinigte Staaten von Amerika 

Meine Domains im Überblick

Meine Seite www.deutsches-welterbe.de hat mittlerweile über 950 veröffentlichte Seiten. Zum einen stellen die Weihnachtsmärkte einen festen Bestandteil der Domain dar. Des Weiteren gibt es die Kategorie „Kleinere Städte und Gemeinden“ dar. Auf deren Seiten befinden sich bis zu 14 Beiträge. Natürlich sind auch internationale Welterbestätten auf der Domain zu finden.

Außerdem gibt es meine Domains:

www.musikwelt.eu – mit wöchentlichen Hitparaden, Terminen und mehr

www.bunte-filmwelt.de – mit mehr als 800 Rezensionen von mir – mein Name stand und steht am Ende des Textes wie sich im hinteren Bereich noch feststellen lässt. Glücklicherweise konnte ich mehr als 800 Rezensionen von mir noch retten.

www.schwedisches-welterbe.de

www.modellbahnzauber24.de

Momentan steht bei den Domains natürlich die Beobachtung der Sitzung vom Welterbe-Komitee in Baku im Vordergrund. 

Die neuen Welterbestätten

Der heutige Arbeitstag war für das Welterbe-Komitee sehr arbeitsreich. Am Ende des Tages standen 14 neue Welterbestätten fest. Eine besondere Note stellt dabei die neue Welterbestätte dar, die sich in Kladruby nad Labem befindet. Es handelt sich um die Welterbestätte Nr. 1111. Folgende Stätten sind nun in den Listen des Welterbes der UNESCO zu finden:

Kulturlandschaft Budj Bim – Australien

Grabhügel von Dilmun – Bahrain

Archäologische Ruinen der Stadt Liangzhu – China

Augsburger Wassermanagement-System – Deutschland

Montanregion Erzgebirge/Krušnohoři – Deutschland und Tschechische Republik

Jaipur, Rajasthan – Indien

Bergbauerbe der Zeche Ombilin in Sawahlunto – Indonesien

Kofun-Gruppe von Mozu-Furuichi – Japan

Steininschriften / Aisinai’pi – Kanada

Megalithische Krüge in Xieng Khouang – Ebene der Steinkrüge – Laos

Bagan – Myanmar

Krzemionki – Montanregion der prähistorischen Gewinnung von geänderten Feuerstein – Polen

Seowon, koreanische neokonfuzianische Akademien – Republik Korea

Landschaft für die Zucht und Dressur von zeremoniellen Wagenpferden in Kladruby nad Labem – Tschechische Republik 

Herzlichen Glückwunsch

So wie ich das erlesen kann, sind zum jetzigen Zeitpunkt 21 Stätten neu in die Liste des Welterbes der UNESCO aufgenommen worden. Außerdem ist es bei einer Welterbestätte zu einer Erweiterung gekommen. Das besondere daran: Die Wassermanagementsysteme von Augsburg befinden sich unter den Neuaufnahmen. Herzlichen Glückwunsch an Deutschland sowie auch an die anderen Länder. Entsprechende Einarbeitungen folgen natürlich. Und auch in die Montanregion Erzgebirge gehen herzliche Glückwünsche. Sie wird nunmehr auch als Welterbestätte geführt. Neben Deutschland ist auch Tschechien an dieser transnationalen Welterbestätte beteiligt. Genauer geht es dabei um die Regionen Sachsen und Böhmen.

Für den heutigen Tag scheinen die Beratungen abgeschlossen zu sein. Über die restlichen Anträge wird am 07.07.2019 entschieden, da die Beratungen bis morgen geplant und insgesamt 35 Stätten nominiert sind. Die dritte Entscheidung über eine Bewerbung, an der Deutschland beteiligt ist – es geht um den Limes – wurde aufgrund einer kurzfristigen Veränderung durch Ungarn auf das kommende Jahr vertagt.

Neue Welterbestätten

Nun hat die heiße Phase endlich begonnen. Gerade in Augsburg wird man nun gespannt auf diese Sitzung schauen. Heute kam es zur Aufnahme von sieben neuen Stätten in die Liste des Welterbes bei der UNESCO. Herzlichen Glückwunsch zur Aufnahme in die Welterbeliste. Es handelt sich bei den neuen Stätten um

Paraty und Ilha Grande – Kultur und Biodiversität – Brasilien

Historische Stätten der Eisenverhüttung – Burkina Faso

Zugvogelschutzgebiete entlang der Küste des Gelben Meeres – Golf von Bohai – (Phase I) – China

Französische Südgebiete und -meere – Frankreich

Babylon – Irak

Hyrkanische Wälter – Iran

Nationalpark Vatnajökull – die dynamische Natur von Feuer und Eis – Island

Erweiterung

Natur- und Kulturerbe der Ohrid-Region – Albanien 

Neue Biosphärenreservate

Schweden ist um zwei kostbare Naturschätze reicher, wie im Laufe des Textes deutlich wird. Weltweit ist es jetzt zur Ernennung von neuen Reservaten gekommen. Zuständig dafür ist der Internationale Rat des UNESCO Programms „Der Mensch und die Biosphäre“ (MAB). Durch die Aufnahme von 18 neuen Biosphärenreservaten enthält das Weltnetz nunmehr 701 Biosphärenreservate der UNESCO in 124 Ländern. Bekannt sind diese als Modellregionen, die von einer nachhaltigen Entwicklung gekennzeichnet sind. Es handelt sich um diese Reservate:

Eswatini (einst Swasiland) – Lubombo

Großbritannien – Isle of Wight

Indonesien – Saleh-Moyo-Tambora „Samota“ – Togean Tojo Una-Una

Italien – Julische Alpen – Po Grande

Japan – Kobushi

Norwegen – Nordhordland

Österreich – Unteres Murtal

Polen – Roztocze

Russland – Elton-See

Schweden – Vindelälven-Juhtatdahka – Voxnadalen

Spanien – Alto Turia – La Siberia – Valle del Cabriel

Südkorea – Gangvon „Eco-Peace“ – Yeoncheon Imjin-Fluss 

Welterbestätten – Nicht mehr gefährdet

An jedem Sitzungstag der Tagung vom Welterbe-Komitee geschieht unglaublich viel in Baku. Heute wurde über zwei bestehende Welterbestätten beraten, die auf der Liste vom gefährdeten Welterbe stehen. Mit dem heutigen Tag ist diese Zeit vorbei. Gestrichen wurden auf der Liste

die Geburtsstätte Jesu Christi

die Salpeterwerke von Humberstone.

Genauer geht es bei der Geburtsstätte Jesu Christi um die Geburtskirche und Pilgerweg. Bethlehem (Palästinensische Gebiete). Zwischenzeitlich kam es zu umfassenden Restaurierungsarbeiten.

Bei den Salpeterwerken griffen zum einen Schutzmaßnahmen. Des Weiteren kam es zur Umsetzung von einem Managementplan, der wirksam war. 

Einblick in die Tagesordnung

Neben den 36 Stätten, für die eine Nominierung für den Welterbestatus vorleigt, gibt es noch weitere Tagesordnungspunkte. Schließlich gibt es die Liste des gefährdeten Welterbes. Die Gründung für eine Eintragung auf dieser Liste können vielfältiger Natur sein. Bei der Sitzung vom Welterbe-Komitee wird daher geprüft es für folgende Welterbestätten zu einer Eintragung auf der Liste vom gefährdeten Welterbe kommt:

Die Sundarbans (Bangladesh)

Altstadt von Nessebar (Bulgarien)

Babylon (Irak)

Inseln und Schutzgebiete im Golf von Kalifornien (Mexiko)

Tal von Kathmandu (Nepal)

Natur- und Kulturerbe der Ohrid-Region (Nordmazedonien)