Der aktuelle Befund

Die Entwicklung der letzten Wochen ist sehr traurig, gerade in Anbetracht der Tatsache, dass ich ein wirklich großes Umfeld habe. Auch ist mehr denn je für mich davon auszugehen, dass ich niemals an Krebs hätte erkranken müssen. Im Jahr 2010 war vom zweiten Tumor auf den Aufnahmen der Radiologie noch nichts zu bemerken, was die Geschichte umso ärgerlicher macht. Nun muss ich halt damit leben, dass ich auf Dauer von den Ärzten nie wieder wegkomme. Ich hoffe, dass ich bei den kommenden radiologischen Untersuchungen nicht noch einmal das bemerken muss, was offenbar am 19.2.2018 der Fall war. Hier ist nun der Befund der Mammografie von diesem Tag – und bitte daran denken: nicht alles was fit aussieht, heißt auch, dass man fit ist (der Rentenantrag läuft):

Dankbar bin ich für den Titel von Michael Morgan „Komm steh wieder auf“. Der Titel hat mir in der Zeit meiner ersten Erkrankung Hoffnung geschenkt, dass auch für Krebskranke es sich lohnt, gegen den Krebs zu kämpfen.

Schreibe einen Kommentar