Längstwellensenders Grimeton – Radiostation Varberg

Bei Grimeton in der schwedischen Gemeinde Varberg befindet sich der Längstwellensender. Dessen Rufzeichen ist das SAQ.

Der Aufbau der Anlage

In Grimeton befindet sich der weltweit einzige noch funktionsfähige Maschinensender. Erfunden wurde dieser Sender durch Ernst Fredrik Werner Alexanderson. Zur Inbetriebnahme des Senders kommt es zu besonderen Anlässen. Dabei kann es sich beispielsweise um den Tag der offenen Tür handeln, der nach dem Erfinder benannt wurde. Zugänglich ist die Anlage am ersten Juli-Sonntag oder am letzten Juni-Sonntag. Abgestrahlt wird auf der Frequenz 17,2 kHz eine kurze Morsebotschaft. Außerdem kommt es zu einer Inbetriebnahme an Weihnachten. Sendungen erfolgen ferner bei Anlässen wie UNO-Veranstaltungen. Inzwischen erhalten die Betreiber Empfangsberichte, wobei von einer ständigen Hörerschaft von bis zu 300 Personen auszugehen ist.

Eine Alexanderson-Antenne, die sich durch zwölf 2,2 km lange Kupferdrähte auszeichnet, fungiert als Senderantenne. Diese Drähte befinden sich an Türmen, die Hochspannungsmasten ähneln. Zum ersten Mal ging die Anlage am 1. Dezember 1924 in Betrieb, während die Eröffnung am 2. Juli 1925 erfolgte.

Das Museum

Im Jahr 1996 wurde auf der Grundlage eines Gesetzes der Sender zu einem nationalen schwedischen Industriemonument gemacht. Verantwortlich dafür waren Industrieverbände, die die Anlage sichern wollten. Maßnahmen der Erhaltung und deren Finanzierung sind somit auf unbestimmte Zeit gesichert. Bei dieser Anlage handelt es sich zugleich um eine der wichtigsten Orte innerhalb des Landes.

Zu Aufnahme in die Liste des Weltkulturerbes kam es am 02.07.2004. Gleichzeitig handelt es sich damit um die 13. Welterbestätte der UNESCO in Schweden.

Copyright by Marina Teuscher 2017 bis 2025