Die neuen Welterbestätten

Inzwischen hat die Unesco weitere Welterbestätten in die Listen aufgenommen. in den Listen des Welterbes der UNESCO sind jetzt diese Stätten zu finden:

Archäologischer Grenzkomplex Haithabu und Danewerk (2018) – Kultur – Deutschland

Viktorianisch-gotische und Art Déco-Ensembles in Mumbai (2018) – Kultur – Indien

Archäologische Landschaft der Sassaniden in der Region Fars (2018) – Kultur – Iran (Islamische Republik) 

Verborgene christliche Stätten in der Region Nagasaki (2018) – Kultur – Japan 

Archäologische Stätte Thimlich Ohinga (2018) – Kultur – Kenia

Sansa, buddhistische Bergklöster in Korea (2018) – Kultur – Südkorea 

Antike Stadt Qalhat (2018) – Kultur – Oman

Oase Al-Ahsa (2018) – Kultur – Saudi-Arabien

Aasivissuit – Nipisat Jagdgründe der Inuit zwischen Eis und Meer – (2018) – Kultur – Dänemark

Naumburger Dom – (2018) – Kultur – Deutschland

Pimachiowin Aki – (2018) – Kultur – Kanada

Nationalpark Chiribiquete – Die Heimat des Jaguars – (2018) – Kultur, Natur – Kolumbien

Ivrea, Industriestadt des 20. Jahrhunderts – (2018) – Kultur – Italien

Kalifatsstadt Madinat az-Zahra – Kultur (2018) – Kultur – Spanien

Göbekli Tepe – (2018) – Kultur

Bei Pimachiowin in Kanada sowie den Nationalpark Chiribiquete handelt es sich um gemischte Welterbestätten.

 Copyright by Marina Teuscher 2018 – 2025

Schreibe einen Kommentar