Vättern

Bei diesem See handelt es sich um den zweitgrößten von Schweden. Die Entwässerung erfolgt durch den Motala ström in die Ostsee. Belegt ist der Name in Form von „Wetur“ um das Jahr 1220. Die Verbindung der Seen Vänern und Vättern erfolgt durch den Göta-Kanal. Während der See im Süden eine Tiefe von mehr als 100 Meter vorweist, besitzt der See im Norden eine Tiefe von 25 Meter durchschnittlich.

Geografische Gedanken

Die größte am See Vättern gelegene Stadt ist Jonköping, wobei insbesondere der Ortsteil Huskvarna im Mittelpunkt steht. Des Weiteren sind in der Region die Städte Karlsborg, Hjo, Askersund und Motala zu erreichen. Im Süden des Sees ist die Insel Visingsö zu erreichen. Dabei liegt diese gegenüber von Gränna.

Die Radrundfahrt

Jährlich richtet sich die Aufmerksamkeit im Juni auf den Vättern. Dann findet die Radrundfahrt statt, die um den Vättern führt. Bekannt ist diese Rundfahrt als Vätternrundan. Anfang und Ende zugleich ist in Motola. Dabei ist eine Strecke von mehr als 300 Kilometer zu bewältigen. Eine offizielle Zeitmessung gibt es. Allerdings erfolgt aus den Zeiten keine Ableitung von Platzierungen.

Copyright by Marina Teuscher 2018 – 2025