Jubiläum 2020 – 10 Jahre

Natürlich gibt es in diesem Jahr auch Welterbe-Stätten, die seit 10 Jahren in der Welterbe-Liste der UNESCO stehen. Es handelt sich dabei um die folgenden Länder:

Australien – australische Strafgefangenenlager

Brasilien – Platz Sao Francisco in der Stadt Sao Cristovao

Bulgarien – Nationalpark Pirin – 1983 – Erweiterung 2010

China – Danxia-Landschaften

China – Historische Stätten von Dengfeng „Zentrum von Himmel und Erde“

Deutschland – Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft – 1992 – Erweiterung 2010

Frankreich – Bischofsstadt Albi

Frankreich – Gipfel, Talkessel und Hänge auf La Reunion

Indien – Jantar Mantar, Jaipur

Iran (Islamische Republik) – Ensemble Scheich Safi al-din Khanegah und Schrein in Ardabil

Iran (Islamische Republik) – Historischer Basar-Komplex von Täbris

Iran (Islamische Republik) – Historischer Basar – Komplex von Täbris

Italien – Monte San Giorgio – 2003 – Erweiterung 2010

Kiribati – Meeresschutzgebiet Phoenixinseln

Korea (Republik Südkorea) – Historische Dörfer Koreas: Hahoe und Yangdong

Marshallinseln – Nukleares Testgelände auf dem Bikini-Atoll

Mexiko – Camino Real de Tierra Adentro

Mexiko – Prähistorische Höhlen von Yagul und Mitla im Zentraltal von Oaxaca

Niederlande – Stadtviertel und Kanalsystem aus dem 17. Jahrhundert innerhalb der Singelgracht in Amsterdam

Portugal – Prähistorische Stätten der Felskunst im Coa-Tal und in Siega Verde – 1998 – Erweiterung 2010

Russische Förderation – Putorana-Plateau

Saudi-Arabien – Stadtteil At-Turail in Ad-Dir’iyah

Spanien – Prähistorische Stätten der Felskunst im Coa-Tal und in Siega Verde – 1998 – Erweiterung 2010

Sri Lanka – Zentrales Hochland von Sri Lanka

Tadschikistan – Proto-urbane Stätte von Sarazm

Tansania, Vereinigte Republik – Schutzgebiet Ngorongoro 1979 – Anerkennung unter kulturellen Kriterien 2010

Vereinigte Staaten von Amerika – Papahanaumokuakea

Vietnam – Zentralbereich der Kaiserlichen Zitadelle von Thang Long, Hanoi

Schreibe einen Kommentar