Karstadt und meine Meerschweinchenwelt

Es gibt anscheinend noch immer Irritationen um die Geschichte mit Karstadt. Zu dem war es die Zeit, als mein Rechner unter seltsamen Störungen litt und ich jeden Tag bei der Arbeit zwei Stunden Zeit verlor, bis ich den Rechner endlich stabil hatte. Wie unter diesem Link zu sehen ist, hielt ich in der Zeit von August 2002 bis April 2013 Meerschweinchen:

https://www.facebook.com/marina.teuscher.98/media_set?set=a.218751158288592.1073741827.100004611270324&type=3

Nachprüfen lässt sich das auch bei notmeerscheinchen.de, die mir eine Zeitlang zur Seite standen, bis ich die Meerschweinchen-Haltung beenden musste. Darüber habe ich auch den Weg zum Futterhaus gefunden, das sich im Untergeschoss bei Karstadt befindet. Dort habe ich dann auch Sammy und Max um das Jahr 2011 oder Anfang 2012 erworben. Da jedoch die Aufgaben etwas anstiegen und für meine Tiere weniger Zeit blieb, entschied ich mich schweren Herzens die Haltung von Meerschweinchen zu beenden.

Über diesen Weg fand ich auch den WC-Bereich und man kam dort öfter ins Gespräch. Ein Anstellungsverhältnis dort hat zu keinem Zeitpunkt bestanden. Wer das behauptet, lügt und sollte daran denken, dass derjenige sich aufgrund von Verleumdung strafbar. Genauso strafbar macht sich derjenige, der mir erotische Tätigkeiten unterstellt. Ich freue mich darauf, ihn aufgrund von Verleumdung (https://dejure.org/gesetze/StGB/187.html) und Rufschädigung beziehungsweise übler Nachrede (https://dejure.org/gesetze/StGB/186.html) zu verklagen. Falls mein Ex-Mann davon betroffen ist, sollte er das gleiche in Erwägung ziehen.

Warum sollte ich das auch machen, wenn ich Jobs wie diese habe:

http://www.digitalvd.de/rezensionen.php4?PageNo=REZENSIONEN&name=Marina+Teuscher

Es öffnet sich bei einem Klick auf den Link allein an dieser Stelle der Zugang zu derzeit 2.661 Rezensionen.

Schreibe einen Kommentar