Links

Vorab der Hinweis:

Diese Seite sowie auch meine anderen Seiten werden auf dem PC anders angezeigt als auf dem Smartphone. Um den ganzen Inhalt zu erkennen, ist natürlich ein Blick sinnvoll. Allerdings besteht auch die Gelegenheit, den Menüpunkt mit den drei Linien anzuklicken. Dann wird das Menü auf dem Smartphone sichtbar. Hier sind noch zwei Muster für Monatskarten:

Ich bin seit Ende Dezember 2001 in dieser onkologischen Praxis in Behandlung, die ihren Sitz in der Rathenower Straße 5 hat. Dies ist insofern von Bedeutung, da manche offenbar Probleme mit der Lage der Praxis haben. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich ein Gefängnis. Vor den Chemotherapien gab es damals Cortison. Jedoch sind auch weiterhin aufgrund meiner Krebserkrankungen Besuche zur Kontrolle in der Arztpraxis zwingend erforderlich. Für weitere Informationen zu meinen Krebserkrankungen und Nachweisen aus meiner onkologischen Praxis in der Rathenower Straße bietet sich der Besuch meiner Facebook-Seite „Das Leben mit Krebs“ an.

Bei der Gelegenheit ist hier noch ein Hinweis: Vermutlich im Jahr 1988 habe ich wie mein damaliger Mann den Versuch über die Fahrschule „Die Rennmäuse“ gestartet, den Führerschein zu machen und einige Fahrstunden genommen. Aufgrund der zweiten Krebserkrankung meine Mutter habe ich diesen Versuch abgebrochen und nie wieder einen Neuversuch zum Erlangen des Führerscheins gemacht.

Solche Seiten wie diese dürften wohl immer öfter erforderlich sein, da aus zu vielen Dingen ein Problem gemacht wird, wo gar keines ist. Ein erstes Beispiel dafür ist vielleicht das mögliche Ignorieren von Versetzungen innerhalb einer Verwaltung. Interessant ist auch die Variante, dass man beschließt, das ein Frisur die Haare kürzt. Häufig habe ich auch schon auf dieses Thema hingewiesen: es gibt verschiedene Stellen, die Freikarten verlosen. Sind wir wirklich in so einer Zeit angekommen, in der man am besten die Polizei informiert, wenn man Freikarten gewinnt, da offenbar kein Gedanke an den Gewinn aus einer Freikartenverlosung auskommt?

Im Rahmen meiner Selbständigkeit war ich auch über mehrere Jahre für die Firma Concertare tätig. Dies lässt sich auch in meinen Rezensionen bei google erkennen. Das Unternehmen bietet verschiedene Projekte an. Vor wenigen Wochen habe ich die Tätigkeit aufgrund des hohen Zeitaufwands, der in keinem Vergleich zur Vergütung steht beendet. Inzwischen habe ich ein wenig tiefer recherchiert und – so sehr wie es mir auch um die Märkte leid tut, für die ich regelmäßig Projekte durchgeführt habe – „verblüffende“ Ergebnisse gefunden. Damit möchte ich nicht in Verbindung gebracht werden! 

Wie die Struktur der Jobcenter in ganz Deutschland aufgestellt ist, kann ich nicht beurteilen. Ich spreche im jetzigen Fall nur für das Jobcenter Mitte. Wer sich das Organigramm vom Jobcenter Mitte anschaut stellt fest, dass es für den Bezirk Mitte fünf Standorte gibt.

.

Dies ist der Auszug aus einer Gewerbeummeldung. Selbständig bin ich bereits aufgrund meiner Erkrankungen bereits seit Sommer 2006. Für Kunden mit einer Selbständigkeit gibt es eine eigene Abteilung wie das Organigramm für den Bezirk Mitte verdeutlicht. In meinem Fall und einigen anderen Fällen ist das Jobcenter am Spittelmarkt bzw. in der Seydelstraße zuständig. Insofern liegt mir durch den Bescheid die Berechtigung zum Erhalt eines Berlin-Passes vor. Dieser berechtigt mich wiederum zum Erwerb einer Monatskarte für 27,50 Euro, was ich monatlich seit November 2017 für mich in Anspruch nehme. Diese Monatskarte kombiniere ich in vielen Fällen mit einem sogenannten Anschlussfahrschein. Hier ist ein Muster:

Dieser Fahrschein besagt, dass ich damit auch in den Tarifbereich C innerhalb von zwei Stunden fahren. So sind damit beispielsweise Fahrten bis nach Werder oder Ludwigsfelde möglich. Wird der Anschlussfahrschein in Verbindung mit einer Monatskarte in Potsdam gelöst, ist sogar eine Fahrt bis zum Flughafen Schönefeld möglich. In einem Fotoalbum bei Facebook habe ich derzeit über 180 Fahrscheine hochgeladen. Wer mehr über die Geschichte der Fahrscheine erfahren möchte, erfährt diese Informationen an dieser Stelle.

Zu beachten ist dabei auch, dass es eine Reihe von Zielen gibt, für die der Erwerb eines Anschlussfahrscheins nicht erforderlich ist, auch wenn sich der Name so anhört:

Für mich ist es auch keine Entschuldigung, wenn man sich auf einen Klaus Teuscher beruft, der es leider geschafft hat, polizeibekannt. Hätte man nämlich richtig nachgeprüft, hätte man herausgefunden, dass Klaus Teuscher der Vater zweier Söhne ist und keine Tochter hat. Da gibt es nämlich auch noch Günter Teuscher, der mit meiner Mutter Ingrid Planeck geschiedene Frau von Günter Teuscher Tochter von Gertrud Tesch verheiratet war. Beschäftigt war Günter Teuscher bei der BVG, während meine Mutter im Aktenarchiv vom Krankenhaus Moabit jahrelang gearbeitet hat!

Ich selber bin im übrigen ein sehr großer Gegner vom Hochladen von Klassenfotos. Diese sagen nämlich nichts zur Weiterentwicklung von Menschen und können je nach Weiterentwicklung einem Probleme bereiten. So trage ich beispielsweise auch am liebsten Kontaktlinsen. Fotos von mir im Laufe der Jahre und dann von meinen Eltern bzw. meiner Oma:

Meine weiteren Domains:

http://www.deutsches-welterbe.de – mehr als 1000 Seiten – hinsichtlich der Beschreibung der Landeshauptstädte der Bundesländer bitte nach (Beispiel „Landeshauptstadt Stuttgart) suchen – Die Umstellung ist abgeschlossen. Zu erkennen ist die Hauptbeschreibung für die Bundesländer an dem Wort „Bundesland“.Diese Bezeichnung habe ich auch für die Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg gewählt. Außerdem gibt es den Bereich „Kleinere Städte und Gemeinden“. 

http://www.musikwelt.eu

mit wöchentlichen Hitparaden und mehr 

http://www.bunte-filmwelt.de

Auf den vorgenannten Seiten gibt es jeweils auch eine Seite mit Links, die auch wie zu meiner 40jährigen Berufslaufbahn nehmen. Auf meiner Welterbe-Domain sind die beiden Artikel „Zwei Senatsverwaltungen“ und „Offene Vermögensfragen“ sowie der Beitrag „Das Jahr 1982“ zu finden. 

http://www.modellbahnzauber24.de

Auf dieser Domain geht es in den kommenden Tagen weiter.