Abisko

In der schwedischen Provinz Norrbottens Iän ist der Nationalpark Abisko zu erreichen. Genauer gesagt liegt der Park im schwedisch-norwegischen Grenzgebirge. Bis zum nördlichen Polarkreis beträgt die Entfernung etwa 200 Kilometer.

Einleitende Informationen zum Park

Abgeleitet wurde der Name von Abisko, einem schwedischen Ort, der in der Nähe zu erreichen ist. Unter Schutz wurde das Gelände des Parks mit einer Größe von 77 Quadratkilometer bereits im Jahr 1909. Beim Slattajahka mit seiner Höhe von 1191 Meter sowie dem Nuolja mit der Höhe von 1169 Meter handelt es sich um die höchsten Berge innerhalb des Nationalparks. Gekennzeichnet ist der Park von einem Tag, dessen Umgebung sich durch den Torneträsk-See sowie durch die im Westen und Süden gelegenen Bergketten gebildet wird. Der Torneträsk-See stellt wiederum den siebtgrößten schwedischen See dar. Innerhalb des Landes ist der See der größte seiner Art, der in einem Gebirge liegt. Durch den Park verläuft der Fluss Abiskojokko auf seiner ganzen Länge. Die Errichtung des am Fluss ab dem Jahr 1900 bestehenden Wasserkraftwerkes erfolgte, um beim Eisenbahnbau die Verwendung von elektrischen Bohrern zu ermöglichen. Jedoch froren im Winter die Leitungen zu, so dass eine Nutzung des Kraftwerkes nur im Sommer erfolgen konnte.

Fauna und Flora

Im Park leben Rentiere und Elche. Doch auch Raubtiere wie Luchse, Polarfüchse und Vielfraße sind im Park zu Hause. Es handelt sich in diesen Fällen um die größten Säugetiere des Parks.

Fortsetzung folgt

Copyright by Marina Teuscher 2018 – 2025