Der Nationalpark Blå Jungfrun

Unter den Nationalparks ist Blå Jungfrun zu finden. In der Übersetzung bedeutet der Name „Blaue Jungfrau“. Zunächst handelt es sich jedoch um eine Insel, die nicht bewohnt ist. Zu erreichen ist die Insel nördlich im Kalmarsund. Dies bedeutet wiederum eine Lage zwischen der Nordspitze der Insel Öland sowie der Ostseeküste von Schweden. Die Größe der Insel beträgt 0,66 km². Über dem Meeresspiegel erreicht die Insel eine Höhe von 86 Meter. Das Bild der Insel zeigt sich recht gegensätzlich. Der nördliche Teil bietet eine schroffe und kahle Landschaft. Dagegen wartet der südliche Bereich mit einer flachen Landschaft auf, die mit Laubwald bewachsen ist. Gekennzeichnet ist die Insel zudem von Granitklippen, die vom Eis poliert sind und von verblockten Gebieten

Der Nationalpark

Die Insel und der Nationalpark tragen den gleichen Namen. Erreichbar ist die Insel innerhalb des Nationalparks, dessen Gesamtfläche 1,98 km² beträgt. Dabei entfällt auf Wasser einen Anteil der Fläche von 1,32 km². Der Erwerb des Gebietes erfolgte seinerzeit mit Spenden, die vom Industriemagnaten Torsten Krüger stammten. Ausgewiesen wurde das Gebiet als Nationalpark im Jahr 1926. Zur Erweiterung des Parks kam es im Jahr 1988. Zudem besitzt der Park eine Ausweisung als Natura-2000-Gebiet.

Tipp

Erreichbar ist die Insel im Sommer mit Ausflugsschiffen. Die Ausgangshäfen befinden sich in dem auf dem Festland gelegenen Oskarhamn oder in Byxelkrok, das auf Öland liegt.