Neue Welterbestätten

Zum jetzigen Zeitpunkt hat das Welterbe-Komitee die Bewerbungen der folgenden Stätten angenommen und führt diese unter den folgenden Bezeichnungen ab sofort in den Listen des Welterbes der UNESCO:

Archäologischer Grenzkomplex Haithabu und Danewerk (2018) – Kultur

Viktorianisch-gotische und Art Déco-Ensembles in Mumbai (2018) – Kultur

Archäologische Landschaft der Sassaniden in der Region Fars (2018) – Kultur

Verborgene christliche Stätten in der Region Nagasaki (2018) – Kultur

Archäologische Stätte Thimlich Ohinga (2018) – Kultur

Sansa, buddhistische Bergklöster in Korea (2018) – Kultur

Antike Stadt Qalhat (2018) – Kultur

Oase Al-Ahsa (2018) – Kultur

Aasivissuit – Nipisat Jagdgründe der Inuit zwischen Eis und Meer – (2018) – Kultur

Einen Überblick gibt es auch an dieser Stelle:

http://deutsches-welterbe.de/allgemeines-zum-welterbe/die-neuen-welterbestaetten-im-ueberblick-2018/

Diese Stätten hat die UNESCO auf der Tagung im vergangenen Jahr auf die Welterbeliste gesetzt:

http://deutsches-welterbe.de/allgemeines-zum-welterbe/die-neuen-welterbestaetten-im-ueberblick-2017/

Schreibe einen Kommentar