Västergötland

Im Bild zeigt sich diese Region aus landschaftlicher Sicht als abwechslungsreich. Gelegen ist die Region zwischen den als gewaltig bekannten Binnenmeeren Vättern und Vänern. Die Region ist so groß, dass diese sogar Göteborg erreicht. Innerhalb von Västergötland lädt die Region im Norden mit dem Nationalpark Tiveden zu einem Besuch ein. Einer der Höhepunkte ist in den unberührten Naturgebieten zu sehen. Anders ist das Bild im Süden, wo dichte Nadelwälder zu sehen sind.

In der Region ist mit dem Vänern der größte schwedische See zu erreichen. Kleine malerische lebhafte Küstenstädte, zu denen Mariestad und Lidköping gehören, liegen an den Ufern des Sees. Der Götakanal verbindet diesen See mit dem Vättern, dem zweitgrößten schwedischen See. An dessen Ufer ist ein Blick auf den Höhenzug Hökensäs zu erreichen.

Ein tieferer Einblick

Das Herz der Region präsentiert sich mit fruchtbarem altem Kulturlandm, das sich über weite Ebenen erstreckt. Wie charmant sich die Landschaft zeigt, ist besonders von den Plateaubergen aus zu erkennen. Deutlich wird dies an Wasserläufen, Buchten und Klippen. Paradiesisch wird es auch für Angler in der Region. Um das gesamte Gebiet zu erkunden bieten sich Fahrrad- und Wanderwege an. Auch Draisinen-Strecken stellen eine Gelegenheit zu Erkundung von Västergötland dar – eine gute Möglichkeit, dem Urlaub eine besondere Note zu verleihen.

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 bis 2025