Hälsingland

Die mittelschwedische Landschaft ist im Süden des Bottnischen Meerbusens zu erreichen. Urlauber können sich an einem fluss- und seenreichen Waldgebiet erfreuen. Zugleich können Sie die Hauptorte Hudiksvall und Söderhamm besuchen. Die Stadt erleben Gäste als Hafenstadt der Provinz Göteborg.

Außerdem lädt Söderhamn als Hafenstadt am bottnischen Meerbusen zum Verweilen ein. Umgeben wird die Stadt von der Provinz Gävleborg.

Die Volksarchitektur

Bekannt ist die Provinz Hälsingland aufgrund der dort befindlichen Bauernhöfe. Dabei ist zugleich die Rede von den Hälsingehöfen. Teilweise besitzen diese Höfe eine Höhe von zwei oder drei Stockwerken. Sie sind als Zeugnis für Unabhängigkeit und Reichtum anzusehen. Dabei wurde viel Erfindungsgabe ins Spiel gebracht. So gelang eine Kombination von traditionellen Materialien und Techniken im Hinblick auf die aristokratische Gestaltung mit der Ausschmückung im Inneren. Im Jahr 2012 kam es bei sieben Höfen zur Aufnahme in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO

Weitere Details

Es gibt eine Reihe von Landschaftssymbolen, zu denen im Rahmen der Pflanze der gemeiner Lein oder Flachs gehört. Aus der Reihe der Tiere ist der Luchs als Landschaftssymbole anzusehen. Bezogen auf den Bereich Vogel ist der Habichtskauz eines der Landschaftssymbole. Komplettiert werden die vier Landschaftssymbole durch den Fisch in Form des Nerflings oder des Aland.

Zur Verleihung des Wappens kam es während der Amtszeit von König Gustav Wasas im Jahr 1560.

 

Copyright by Marina Teuscher 2014 – 2025