Details zum Götakanal

Bekannt ist der Kanal als schönster Wasserweg von Skandinavien oder als Blaues Band von Schweden. Ein historisches Schiff bringt Reisenden die Landschaft näher. Dabei zeichnen sich die auf dem blauen Band verkehrenden Schiffe durch eine besondere Ausarbeitung für die kleinsten Kanalschleusen aus. 

ur Fertigstellung kam es in den Jahren 1810 und 1832. Der Kanal gehört zu den größten schwedischen fertiggestellten Bauprojekten. Der Verlauf des Kanals nimmt seinen Anfang in Sjörtopr, das am Väner See liegt. Sein Ende findet der Kanal in Mem in Slätbaken. Insgesamt weist der Kanal eine Länge von 190 Kilometern vor. Auf dieser Länge verteilen sich im Götakanal 58 Schleusen.

Bei einer Fahrt entlang am Kanal lädt Motola zu einem Besuch ein. Dort wird eine Götakanalausstellung präsentiert. Besucher erfahren in diesem Haus mehr über die Geschichte des Götakanals. Außerdem bietet sich der Besuch im Kanalmuseum an, das in Sjörtop zu erreichen ist. Es kommt zur Vermittlung von Informationen über den Schleusen- und Kanalverkehr.

Weitere Informationen

In der Regel kommt es zur Öffnung des Kanals in der Zeit vom 4. Mai bis 30:09.2018. Auch dort gibt es eine Hochsaison, in der sich Urlauber idealerweise sechs bis sieben Tage im Sommer einplanen. Diese Tage können sie für eine Bootsfahrt zwischen Sjötorp und Mem nutzen und auf Entdeckungsreise gehen. Mehr Informationen sind bei der für den Götakanal angelegten Webseite www.gotalkanal.se zu finden. 

Der Besuchstipp

Sehenswert ist die Schleusenanlage, die sich in Berg befindet. Gekennzeichnet ist diese Anlage von sieben Schleusen. Dies ist erforderlich, damit ein Heben der Boote vom See Roxen auf eine Höhevon mehr als 18 Meter erfolgen kann.

Copyright by Marina Teuscher 2018 – 2025