Botanischer Garten von Göteborg

Umgeben wird der Botanische Garten von Göteborg vom Ortsteil Anggarden, der im Stadtbezirk Majorna-Linne zu erreichen ist. Der Hauptteil verfügt über eine Größe von 175 Hektar. Zur Einweihung kam es im Jahr 1923, als die Stadt ihr 300jähriges Bestehen feierte. An den Garten grenzt ein Naturreservat an. Davon gehören 135 Hektar als Arboretum zum Botanischen Garten. Inzwischen ist das Gelände in die Provinz Västra Götalands integriert.

Kurze Details

Einst war die Baumart Tormiro auf der Osterinsel beheimatet. Mittlerweile besitzt der Garten einen entscheidenden Anteil daran, dass diese Baumart erhalten ist. Das Buschwindröschen stellt das Symbol des Botanischen Gartens dar.

Der Park

Angelegt ist der Park in einem hügeligen Gelände. In Richtung des Naturreservats steigt dieses Gebiet an. Unter dieser Voraussetzung kam es zu einer einfachen Trennung der verschiedenen Bereiche. Im großen Steingarten befinden sich etwa 5000 verschiedene Pflanzenarten. Ferner präsentiert sich der Park mit einem Japan-Tal, in dem sich asiatische Gewächse befinden. Des Weiteren zeigt sich der Garten mit Rhododendren, Lauchgewächse sowie mit ausdauernden Pflanzen. Das Gewächshaus zeigt nach Betreten 4000 Arten von Pflanzen, deren Kultivierung nicht im Freien erfolgen kann. Zu finden ist darunter die größte Sammlung von Orchideen innerhalb Schwedens, die sich in 1500 Arten gliedert.

Copyright by Marina Teuscher 2017 – 2020